Council Council ist eine nichthierarchische, gewaltfreie Kommunikationsform, die das Zuhören in den Mittelpunkt stellt und mit »zu Rate sitzen« übersetzt werden könnte. Dabei sitzen alle in einem Kreis und nur der, der den Redegegenstand hat redet. Es ist ein hochwirksames Mittel zur Bildung einer tragfähigen Gemeinschaftskultur und ebensolchen Beziehungen. Der Council wird durch 4 Richtlinien oder Absichten gekennzeichnet: Aus dem Herzen heraus sprechen Mit dem Herzen hören Sich knapp und bündig ausdrücken Aus dem Augenblick heraus sprechen Zusätzlich gibt es eine Regel, die den Council zu einem sicheren Raum werden lässt -> Vertraulichkeit: Alles Gesagte bleibt im Kreis! Was ist unter den einzelnen Richtlinien zu verstehen? Aus dem Herzen sprechen… bedeutet aufrichtig und ohne Hintergedanken zu sprechen, also nicht nur mit dem Kopf alles abwägen, sondern mit den Gefühlen sprechen.  Jeder hat unzählige Geschichten erlebt und dabei Erfahrungen gemacht. Manche sind lustig und manche sind traurig. Wenn du von diesen Erlebnissen so ehrlich erzählst, wie du dich in diesem Moment traust, dann sprichst du aus dem Herzen. Dabei wird aber auch keiner zum Reden gezwungen. Es ist nur wichtig den Redegegenstand so lange zu halten, um in sich hineinzuhören und zu fühlen, ob etwas hinzugefügt werden kann, was für dem Kreis nützt. Mit dem Herzen hören… heißt aufmerksam dem gesagten zuzuhören. In der heutigen Zeit findet das nur noch selten statt. Wir hören solange zu, wie uns ein Thema  interessiert oder wir glauben verstanden zu haben, was uns jemand sagen will. Meist überlegen wir uns schon eine Antwort, bevor der Sprecher geendet hat. Wie frustrierend ist es, sich mit jemandem zu unterhalten, der ständig auf sein Handy schielt, weil dort wieder eine neue Nachricht eingegangen ist.  Sich knapp und bündig ausdrücken… knapp und bündig kann mit „fasse dich kurz“ beschrieben werden. Das bedeutet aber nicht, dass jeder nur eine bestimmte Zeit für seine Geschichte hat. Jeder benötigt je nach seiner Verfassung unterschiedliche Zeit, um das zu sagen, was im wichtig ist. Bin ich gerade stark von einem Thema ergriffen, so werde ich wahrscheinlich länger brauchen. Es könnte auch so beschrieben werden, dass eine Geschichte nicht unnötig ausgeschmückt werden soll, sondern nur das gesagt wird, was gesagt werden muss. Aus dem Augenblick heraus sprechen… oder spontan zu sprechen bedeutet, dass du dir keine Geschichte zurechtlegst, sondern zu warten bis der Gegenstand bei dir ankommt und dann in dich hineinzuhören und das zu sagen, was genau dann da ist. Wenn wir ständig über unsere Geschichte nachdenken und schon alles vorformulieren, können wir dem aktuellen Redner nicht aufmerksam zuhören. Es ist überraschend, was in uns spontan hochkommt und gesagt werden will, wenn wir nicht schon alles vordenken.
· · · ·